crossXwords

May 12, 2008

Easy / On

Filed under: Networks / Common(s) — La Mer gelée @ 13:59

Von DANIELA DRÖSCHER

Ich habe immer wieder diese Vorstellung, dass ich umgeben bin von Scheiße, die die Häuser hinunter fällt. In jedem Haus, in jedem Stockwerk, durch das enge untere Ende eines jeden Klosetts. Einfach so, vertikal, zack, in die Leitung und weg. Ich sehe manchmal diese Stadt, die Häuser ganz durchsichtig – vielleicht aus Glas – und um mich herum fällt es, pausenlos, unablässig, seit Jahren. Ich bin sicher, dass ich das sehen kann.

Und dann, dann denke ich: Jemand sollte die fallende Scheiße zum Leuchten bringen. Das Leuchten ließe die ganze Stadt erstrahlen. In einem Glanz, der die Zukunft verheißt. Jeder könnte sich wertvoll fühlen dann, allein weil er Teil dieser Zukunft ist. Dieser Gemeinschaft. Dieses Raumschiffs. Und wir wären alle gemeinsam in diesem Raumschiff. United. Unique. Und das Raumschiff würde eine riesige neuronale Welle auslösen und ein Glück. Niemand müsste mehr arbeiten oder darüber nachdenken, was es heißt, nicht zu arbeiten. Eine Zukunft ganz ohne Arbeit wäre das. Wann immer man etwas will, wünscht man es sich, und schon ist es da. Ich bin sicher, du würdest das mögen.


Easy/On ist ein Fragment aus einer unveröffentlichten Erzählung. Alle Rechte verbleiben bei der Autorin.

Zeichnung von ARNIKA MÜLL: “Neutral”

No Comments

No comments yet.

RSS feed for comments on this post.

Sorry, the comment form is closed at this time.

Powered by WordPress